Kulturtipps

Den Kindern, getötet in Kriegen

Den Kindern, getötet in Kriegen: Diese Widmung trägt Mikis Theodorakis’ »Liturgie Nr. 2«. Sebastian Reim, der seit Jahresbeginn das Leipziger Vocalensemble leitet, hat eine persönliche Beziehung zu dem Werk: Als Mitglied des Dresdner Kreuzchors sang er bei der Uraufführung 1983 mit. Damals dirigierte Kreuzkantor Martin Flämig die 13 Sätze der A-cappella-Komposition. Jetzt ist es Reim, der die Aufführung in der Leipziger Thomaskirche leitet. Gekoppelt ist sie mit dem Requiem op. 9 von Maurice Duruflé. Eine Wiederholung des Konzerts gibt es am 21. November, dem Buß- und Bettag, in der Schlosskirche in Chemnitz.

www.leipziger-vocalensemble.de

Zurück